Unser Haus

Der Waldorfkindergarten zog im Jahr 1994 in das jetzige Gebäude ein. Die harmonische Gestaltung und dezente Farbgebung ist uns ein Anliegen. Im Jahr 2006 wurden die Außenanlagen renoviert. Die neuen Spielgruben mit ihren bepflanzten Hügeln dienen den Kindern als Treffpunkt für das Geschichtenerzählen, als Räuberhöhle, Kaufladen, Küche, Puppenzimmer, Haus und vieles mehr. Der Pumpbrunnen mit dem angrenzenden Sandkasten ist der große Anziehungspunkt im Sommer.

Waldorf-Spielgruppe für unsere Kleinen, die Wurzelkinder

Für Kinder ab zwei Jahren bieten wir bis zu zehn Plätze in unserer Spielgruppe, die von zwei Erzieherinnen geleitet wird. Unsere Spielgruppe bietet einen geschützten Spielraum, in dem die Kinder lernen, sich zum ersten Mal ohne ihre Eltern in einer Gruppe zu orientieren und zu bewegen. Der zeitliche Ablauf und Rhythmus des Spielgruppenvormittags entspricht dem des Kindergartens, jedoch sind Dauer und Inhalte auf die Bedürfnisse der kleinen Kinder zugeschnitten.

Wir gehören zusammen – wir sind ein Kindergarten für besondere Kinder

Dies bedeutet, dass bei uns neben körperlich und geistig normal entwickelten Kindern auch besondere Kinder betreut werden. Das können etwa Kinder sein mit Down-Syndrom, hörgeschädigte Kinder, Kinder mit chronischen Erkrankungen, Wahrnehmungsstörungen oder Teilleistungsstörungen, wie zum Beispiel Konzentrationsschwäche.

Wir sind der Meinung, dass sich gesunde, wie auch besondere Kinder in einer Gruppe gegenseitig sehr gut tun, weil sie viel voneinander lernen können. Besonders für die Ausbildung des sozialen Bewusstseins ist ein integrativer Kindergarten eine wertvolle Einrichtung. So erlernen die Kleinen Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein gegenüber anderen, schwächeren Gruppenmitgliedern auf eine sehr praxisnahe Art und Weise.